TU Berlin

Arbeitsstelle für SemiotikLehre

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Prof. Dr. Evelyn Dölling - Lehre


Sommersemester 2009

VL Semantik und Pragmatik
0135L283, Do 16-18 Uhr, MA 549
Die Vorlesung gibt einen Überblick über grundlegende Begriffe und Prinzipien der Untersuchung sprachlicher Bedeutung. Folgende Themen werden u.a. behandelt: Ausdrucksbedeutung, Äußerungsbedeutung und kommunikativer Sinn; deskriptive, expressive und soziale Bedeutung; Bedeutungsrelationen; Bedeutung in Kontext und Diskurs; Präsuppositionen, konversationelle Implikaturen, Sprechakte; Semantik vs. Pragmatik.

HS Kognitive Semantik
0135L282, Mi 16-18 Uhr, FR 7039
Die kognitive Semantik erforscht die Beziehungen von sprachlichen Ausdrücken zu mentalen Konstrukten. Im Seminar werden verschiedene Auffassungen von solchen kognitiven Strukturen und deren Verhältnis zu anderen Formen der internen Verarbeitung von Informationen diskutiert. Besprochen werden insbesondere Arbeiten von Bierwisch, Jackendoff und Lakoff.

HS Deixis und Referenz
0135L284, Do 18-20 Uhr, MA 549
Referenz ist der konkrete Bezug sprachlicher Ausdrücke auf Personen, Gegenstände oder Sachverhalte. Deixis als ein besonderer Fall von Referenz ist die sprachliche Bezugnahme, welche die aktuelle Äußerungssituation zum Ausgangspunkt nimmt. Das Seminar behandelt die Referenz deiktischer Ausdrücke, bespricht verschiedene Typen der Deixis und diskutiert die Arbeitsteilung zwischen Semantik und Pragmatik bei der Analyse von Deiktika.

CO Doktorandenkolloquium
(gemeinsam mit Prof. Dr. R. Posner)
0135L162, Mi 18-20 Uhr, FR 3533
Die Doktoranden der Semiotik und Linguistik tragen sich gegenseitig Kapitel aus ihren Dissertationen vor und stellen sie zur Diskussion.

CO Semiotisches Kolloquium
(gemeinsam mit Prof. Dr. R. Posner)
0135L006, Mo 20-22 Uhr, FR 3533
Zu Wort kommen in lockerer Folge Gastdozentinnen und Gastdozenten mit Vorträgen zu wechselnden Themen (siehe Anschlagbrett).


Wintersemester 2008/09

VL Zeichentheorien
0135L283, Do 16-18 Uhr, MA 549
Die Semiotik ist die Wissenschaft von den Zeichen. Sie untersucht Struktur und Funktion von Zeichen in unterschiedlichen Zeichensystemen und Zeichenprozessen. Die Vorlesung stellt verschiedene Zeichentheorien vor, bespricht die semiotischen Methoden und macht mit ausgewählten Anwendungsbereichen der Semiotik bekannt. Behandelt werden semiotische Aspekte von Bildern, Werbung, Kleidung und Architektur.

HS Implikaturen und Präsuppositionen
0135L282, Mi 16-18 Uhr, FR 7039
Konversationelle Implikaturen sind ein Beleg dafür, dass man mit Äußerungen mehr meinen kann, als man ausdrücklich sagt. Präsuppositionen sind Hintergrundannahmen, die bei dem Gebrauch eines sprachlichen Ausdrucks implizit unterstellt werden. Das Seminar befasst sich mit den Eigenschaften von Implikaturen und Präsuppositionen und diskutiert den Unterschied zwischen ihnen.

HS Die Sprache der Werbung
0135L284, Do 18-20 Uhr, MA 549
Werbung hat das Ziel, beim Adressaten eine Verhaltensänderung zu bewirken. Dabei kommt neben dem Einsatz von Bildern der Sprache eine besondere Rolle zu. Das Seminar befasst sich in einem ersten Teil mit dem Wortschatz der Werbung, verschiedenen Stilmitteln sowie Strategien des Überzeugens und Überredens. In einem zweiten Teil werden Text-Bild-Beziehungen werblicher Anzeigen in ausgewählten deutschen Zeitungen und Zeitschriften analysiert.

CO Doktorandenkolloquium
(gemeinsam mit Prof. Dr. R. Posner)
0135L162, Mi 18-20 Uhr, FR 3533
Die Doktoranden der Semiotik und Linguistik tragen sich gegenseitig Kapitel aus ihren Dissertationen vor und stellen sie zur Diskussion.

CO Semiotisches Kolloquium
(gemeinsam mit Prof. Dr. R. Posner)
0135L006, Mo 20-22 Uhr, FR 3533
Zu Wort kommen in lockerer Folge Gastdozentinnen und Gastdozenten mit Vorträgen zu wechselnden Themen (siehe Anschlagbrett).

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe